Was tun, wenn Schnürsenkel immer aufgehen?

Tipps & Tricks

Bei manchen Schnürsenkeln ist echt der Wurm drin. Andauernd gehen sie auf und man muss sie wieder binden. Egal wie fest man sie auch gebunden hat. Gerade wenn man Sport macht, ist das mehr als lästig. Doch warum ist das so? Wieso gehen die Schnürsenkel immer wieder auf?

An was liegt es, dass Schnürsenkel von alleine aufgehen?

Liegt es an dem Material, aus dem die Schnürsenkel gemacht wurden? Oder an der Beschaffenheit? Oder sind sie einfach nur zu lasch gebunden? Diese Frage bewegte auch drei Wissenschaftler in Berkeley an der University of California.

Maschinenbauingenieur Oliver M. O’Reilly versuchte gerade seiner Tochter beizubringen, wie man Schuhe bindet. Da fragte er sich, warum Schnürsenkel überhaupt von alleine aufgehen? Doch er konnte nirgends eine Antwort auf diese Frage finden.

Und tatsächlich fand O’Reilly und seine zwei Kollegen die Lösung des Problems. Eine Kombination von Kräften wirkt auf den Schnürsenkelknoten. Diese verursachen ein plötzliches, unkontrolliertes Versagen und der Schnürsenkel geht auf.

Die Forscher haben dies anhand von Videoaufnahmen in Zeitlupe und einer Reihe von Experimenten nachgewiesen. Sie konnten auch nachweisen, dass die Schnürsenkel sich nicht langsam lösen, sondern plötzlich. Anhand eines Läufers auf einem Laufband konnten sie feststellen, dass der Knoten sich innerhalb von ein oder zwei Schritten löste.

Der erste Grund ist der Aufprall des Schuhs auf den Boden während des Gehens.

Der zweite Grund ist die durch den Beinschwung verursachten Schwingbewegungen der freien Schnürsenkelenden. Diese führen zum rutschen bzw. gleiten der Schnürsenkel. Dies wiederum führt zu einem eventuellen Lösen des Knotens.

Die zunehmenden Trägheitseffekte der schwingenden Schnürsenkel führt zu einer erhöhten Auflösungsrate des Knotens. Daneben kommen noch weitere Effekte zum Tragen, welche das Auflösen des Knotens verstärken.

Das Zusammenspiel dieser zwei Kräfte sorgt dafür, dass der Knoten sich löst.

Zudem fanden sie heraus, dass der schwach gebundene Knoten erwartungsgemäß viel schneller versagte als der stark gebundene Knoten.

Und was hilft jetzt gegen das Aufgehen der Schnürsenkel?

Es gibt verschiedene Schleifen, die das plötzliche Aufgehen der Schnürsenkel verhindern. Am besten und einfachsten ist der Doppelknoten.

Und so lösten die Wissenschaftler das Mysterium, warum Schnürsenkel aufgehen …

… fast. Denn ob das Schnürsenkelmaterial und die Oberflächenbeschaffenheit auf das Aufgehen der Schnürsenkel einen Einfluss haben, wurde nicht untersucht. Trotzdem ist das Phänomen erst einmal gelöst.

QUELLENNACHWEISE:

Christopher A. Daily-Diamond, Christine E. Gregg und Oliver M. O’Reilly, “The roles of impact and inertia in the failure of a shoelace knot”, Berkeley, 2017, in: The Royal Society, unter: https://royalsocietypublishing.org/doi/full/10.1098/rspa.2016.0770 (abgerufen am 30.12.2019).
Erin Ross, “Unravelling why shoelace knots fail”, 2017 in: Nature, unter: https://www.nature.com/articles/nature.2017.21815 (abgerufen am 30.12.2019)

Schreibe einen Kommentar